Clubmeisterschaften 2021

Rindhof/Maria Bildhausen Erstmals in der Geschichte des GC Maria Bildhausen wurden die Clubmeisterschaften der verschiedenen Altersklassen in einem separaten Turnier ausgetragen.Wenn die Clubmeisterschaften nach den Worten des Präsidenten Dr. Roland Köth „der höchste Feiertag in einem Golfclub“, dann wird es in diesem Jahr erstmals zwei Feiertage geben. Neu war auch der gemütliche Abend mit musikalischer Unterhaltung am Samstagabend. Die Geselligkeit sei im Club ganz wichtig, betonte Köth bei der Siegerehrung auf der Terrasse des Restaurants. Sollte die geplante Mitgliederbefragung ein positives Ergebnis bringen, wird es auch im nächsten Jahr getrennte Clubmeisterschaften geben und damit eine Entzerrung der früheren Veranstaltung. Bei besten äußeren Spielbedingungen, drohende Gewitterwolken machten mehrfach einen Bogen um den Golfplatz, gab es teilweise sehr gute Ergebnisse. „Vielen Leuten gilt es für die Durchführung zu danken“, lobte Köth verschiedene Personen. So konnten insgesamt 67 Damen und Herren ihre Künste an zwei Tagen über jeweils 18 Löcher nach dem Einzel-Zählspiel System auf dem bestens bespielbaren Platz unter Beweis stellen. Überragender Spieler war Timo Pommer, der am ersten Tag auf dem Par 72 Kurs einen Schlag unter Par und am zweiten sogar vier Schläge unter Par blieb und damit mit überragendem Vorsprung von 19 Schlägen die Altersklasse (AK) 30 Herren gewann. Bei den Damen konnten Claudia Weigand in der AK 65 und Christine Köth in der AK 50 ihre Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

Die Ergebnisse der Clubmeisterschaften:

Damen AK 65 Brutto: 1. Claudia Weigand (90 und 91 Schläge); 2. Cornelia Köth (93/93); 3. Irene Ziegler (101/92). Netto: 1. Juliane Schmitt (72 und 69 Nettoschläge); 2. Elfriede Nolte (75/75).

Herren AK 65 Brutto: 1. Peter Prey (84/85); 2. Jochem Kehl (90/89); 3. Dr. Georg Ebert (88/93). Netto: 1. Kurt Ramthun (74/73); 2. Dr. Roland Köth (70/79).

Damen AK 50 Brutto: 1. Christine Köth (88/85); 2. Ulrike Schätzle (90/88); 3. Gabriele Christopoulos-Haberl (101/86). Netto: 1. Steffi Eschrich (70/73); 2. Birgit Klein (69/75).

Herren AK 50 Brutto: 1. Michael Schütte (76/75); 2. Karl Kairies (79/78); 3. Volker Ziegler (76/82). Netto: 1. Matthias Reinwald (64/67); 2. Xiaochun Zhan (71/62).

Herren AK 30 Brutto: 1. Timo Pommer (71/68); 2. Michael Heusinger (81/77); 3. Alexander Herbert (81/79). Netto: 1. Frederik Fenn (69/61); 2. Martin Wirthmann (66/75).